IMDB

Plakatmotiv: Killer's Bodyguard 2 (2021)

Übersichtliche Fortsetzung eines
irgendwie ganz lustigen Films

Titel Killer's Bodyguard 2
(Hitman's Wife's Bodyguard)
Drehbuch Phillip Murphy & Brandon Murphy
mit Charakteren von Tom O'Connor
Regie Patrick Hughes, USA, UK 2021
Darsteller

Ryan Reynolds, Samuel L. Jackson, Salma Hayek, Antonio Banderas, Stewart Alexander, Tsuwayuki Saotome, Rebecca Front, Noortje Herlaar, Michael Gor, Georgie Glen, Barry Atsma, Tine Joustra, Gary Oldman, Mariana Vekilska, Brian Caspe, Danko Jordanov, Simón Andreu, Sergio Torrico u.a.

Genre Action, Komödie
Filmlänge 116 Minuten
Deutschlandstart
26. August 2021
Inhalt

Michael Bryce hat sich von seinem Job als Personenschützer verabschiedet. Die vergangenen Ereignisse haben dem zähen Kerl ordentlich zugesetzt. Auf der Couch seiner Therapeutin jammert er sein Leid. Auf Anraten der Expertin nimmt sich Bryce eine ausgedehnte Auszeit, um seine Mitte wieder ins Lot zu bringen.

Fern von allem, was er kennt und ihn an Darius Kincaid erinnert, will er in einem traumhaften Freizeitressort entspannen. Die Ruhe währt nicht lange, als Sonia Kincaid auftaucht und Bryce eher unfreiwillig in eine neue Mission zieht. Um Darius aus den Händen der Mafia und des wahnsinnigen Schurken Aristoteles Papadopolous zu befreien, benötigt sie die Hilfe des ehemaligen Bodyguards.

Ehe sich Michael versieht, steckt er in einer halsbrecherischen Jagd um die Welt, bei der das Schicksal der Europäischen union auf dem spiel steht …

Was zu sagen wäre

Okay, die Europäische Union will also immer noch Griechenland einen harten Sparkurs aufzwingen und treibt die Griechen damit auf die Barrikaden und einen Milliardär hellenischer Provenienz zu einem beispiellosen Racheakt. Das Thema mit den harten Sparprogrammen ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber die Welt ist mittlerweile so unübersichtlich geworden, dass es wirklich schwer ist, nachvollziehbare Großschurken zu installieren. Dieser hier will einen Datenknoten in der Ägäis anbohren und mit einem Virus beladen, der binnen Sekunden die gesamte EU lahm legt – aus Rache für die harten Sparprogramm der Brüsseler Behörden.

Über Ecken hängt dieser Datennetzzerstör-Plot, der vor 40 Jahren für einen Bond-Film gepasst hätte, und heute gefühlt alle halbe Jahre in einem Film oder eine Serie aufkommt und deshalb ein bisschen egal wirkt, mit den drei Figuren aus dem Film Killer's Bodyguard zusammen, der 2017 in den Kinos lief. Und die, Profikiller Darius, seine dauerfluchende, schießwütige Frau Sonia und Bodyguard Michael, sind heute anders gepolt, als im ersten Film, das ist die Regel bei einer Fortsetzung. Plakatmotiv: Killer's Bodyguard 2 (2021) Der Bodyguard, der seine Luxuslizenz los ist, leidet unter seinem Bedeutungsverlust und ist auf Keine-Waffen-keine-Toten-mehr-Sabbatical und der Killer und seine Frau wünschen sich dringend ein Baby, was nicht klappt, weil Darius bei einem Gig mal, nun ja, die Eier weggeschossen worden sind. Weil er das seiner Frau aber nicht verraten wollte, ergeben sich Missverständnisse und Konflikte, die die die Hatz durch Europa mit vielen Schießereien, Bootsjagden und Sprüngen aus großer Höhe ein wenig auflockern sollen und mit markigen Flüchen und manchmal witzigen Sprüchen gewürzt sind. Ja, viermal habe ich gelacht.

Am meisten Spaß wird Salma Hayek gehabt haben. Während Samuel L. Jackson Samuel L. Jackson spielt, der eine Samuel-L.-Jackson-Rolle spielt (Captain Marvel – 2019; Glass – 2019; Unicorn Store – 2017; Kong: Skull Island – 2017; The Hateful 8 – 2015; Kingsman: The Secret Service – 2014; RoboCop – 2014; Django Unchained – 2012; Unthinkable – Der Preis der Wahrheit – 2010; xXx – Triple X – 2002; Spurwechsel – 2002; Unbreakable – Unzerbrechlich – 2000; Shaft – Noch Fragen? – 2000; Rules – Sekunden der Entscheidung – 2000; Deep Blue Sea – 1999; Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung – 1999; Verhandlungssache – 1998; Sphere – Die Macht aus dem All – 1998; Jackie Brown – 1997; 187 – Eine tödliche Zahl – 1997; Tödliche Weihnachten – 1996; Die Jury – 1996; Stirb langsam – Jetzt erst recht – 1995; Pulp Fiction – 1994; Jurassic Park – 1993) und Ryan Reynolds (Fast & Furious: Hobbs & Shaw – 2019; Das Jerico-Projekt: Im Kopf des Killers – 2016; A Million Ways To Die In The West – 2014; R.I.P.D. – 2013; Safe House – 2012; Green Lantern – 2011; Selbst ist die Braut – 2009) einen Vaterkomplex auslebt und die zahlreich übriggebliebenen Ideen aus seinen Deadpool-Filmen für seine Rolle verwurstet, darf sich Hayek austoben. Wie eine wild gewordene Flipperkugel donnert sich aus allen automatischen Waffen gleichzeitig feuernd durch den Film und stößt unablässig Flüche aus, wenn sie ihrem Darius nicht gerade die Hölle oder die Hoden heiß macht. Salma Hayek (Savages – 2012; Irgendwann in Mexico – 2003; Traffic – Die Macht des Kartells – 2000; Wild Wild West – 1999; Dogma – 1999; The Faculty – 1998; From Dusk Till Dawn – 1996; Desperado – 1995) zuzuschauen macht Spaß in diesem Film. In Gastrollen gönnen sich Koryphäen wie Morgan Freeman als Michaels Stiefvater und Antonio Banderas als griechischer Milliardär ein paar angenehme Tage in Südeuropa.

Es war klar, dass Killer's Bodyguard fortgesetzt werden würde. Das Konzept ist verführerisch, die Schauspieler gut gelaunt bei der Sache und außerdem war der Film irre erfolgreich. 2017 holte der Film, der 30 Millionen US-Dollar gekostet hat, 176,6 Millionen Dollar in die weltweiten Kinokassen. Und diese Zweitverwertung nun, die zwischen 50 und 70 Millionen gekostet hat, ist mit derzeit rund 70 Millionen Dollar Einspiel auch noch auf hoffnungsvollem Wege. Es ist Berieselungskino, das mit bemerkenswert schlechten Digitaleffekten überrascht. Explosionen auf Yachten sehen aus, als habe der Praktikant mit seinem Grafiktablet mal ran gedurft. Die Produzenten setzen darauf, dass die Zielgruppe eines solchen Films im Kino unaufmerksam ist, weil rumgerutscht oder auf dem Handy gedaddelt wird. Für solche Leute ist dieser Film.

Wertung: 2 von 8 €uro
IMDB