Kinoplakat: Jack
Viel Robin Williams,
wenig dahinter
Titel Jack
(Jack)
Drehbuch James DeMonaco + Gary Nadeau
Regie Francis Ford Coppola, USA 1996
Darsteller Robin Williams, Diane Lane, Brian Kerwin, Jennifer Lopez, Bill Cosby, Fran Drescher, Adam Zolotin, Todd Bosley, Seth Smith, Mario Yedidia, Jeremy Lelliott, Jurnee Smollett-Bell, Dani Faith, Hugo Hernandez, Rickey D'Shon Collins u.a.
Genre Komödie, Drama
Filmlänge 113 Minuten
Deutschlandstart
5. Juni 1997
Inhalt
Kinoplakat: JackJack ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Einzige Ausnahme: Er leidet an einer schweren Krankheit, die seinen Körper mit vierfacher Geschwindigkeit altern lässt.

Mit dem Aussehen eines Vierzigjährigen ist von einem normalen Schülerdasein natürlich nicht die Rede. Doch im Laufe der Zeit gelingt es ihm, seine Mitschüler von seinen menschlichen Qualitäten zu überzeugen und Freunde zu gewinnen …

Was zu sagen wäre
Eine dieser Kind-im-Manne-Komödien, die alle immer so ein bisschen Wahrheit in sich transportieren – wer wollte ernsthaft bestreiten, dass jedem Mann ein gesundes Kind-Empfinden geblieben ist. Und wer sollte so einen Kindmann besser, glaubhafter spielen, als Robin Williams (nachdem Tom Hanks für solche Rollen nicht mehr gebucht wird)?

Kinoplakat: JackMehr als Robin Williams mit kindlichem Gemüt hat der Film aber nicht. Der dramaturgische Rest besteht aus Klischee-Stanzen angepasster Bürger, piefiger Schulfunktionäre und cooler Kids.

Wertung: 5 von 11 D-Mark