IMDB
Kinoplakat: Toy Story 2
Bezaubernde Freundschaft aus
dem Reich von Pixel und Plastik
Titel Toy Story
(Toy Story)
Drehbuch Andrew Stanton + Rita Hsiao + Doug Chamberlain + Chris Webb
Regie John Lasseter, USA 1999
Darsteller Tom Hanks / Peer Augustinski, Tim Allen / Walter von Hauff, Don Rickles / Hartmut Neugebauer, Jim Varney / Gerd Potyka, Wallace Shawn / Ernst Wilhelm Lenik, John Ratzenberger / Michael Rüth, Annie Potts / Alexandra Ludwig, Wayne Knight / Rainer Basedow, John Morris / Oliver Cresswell, Erik von Detten / Dimitri Guldner, Laurie Metcalf / Maria Böhme, R. Lee Ermey / Reinhard Brock, Sarah Freeman / Natalie Löwenberg, Penn Jillette / Pierre Peters-Arnolds, Joe Ranft / Jakob Riedl u.a.
Genre Animation
Filmlänge 92 Minuten
Deutschlandstart
3. Februar 2000
Website pixar.com
Inhalt

Das Abenteuer beginnt, als Andy ins Sommercamp fährt und die Spielzeuge auf sich allein angewiesen sind. Ein verrückter Spielesammler entführt Woody.

Woody nämlich ist - was freilich niemand ahnte - ein sehr wertvolles Sammlerstück.

Jetzt ist es an Buzz Lightyear und der Gang aus Andys Kinderzimmer (Mr. Potato Head, Slinky Dog, Rex and Hamm), in Aktion zu treten und ihren Kumpel davor zu bewahren, zu einem Museums-Schaustück zu werden.

Die Toys haben eine Menge Abenteuer zu bestehen, um Woody zu retten und zurück im Kinderzimmer zu sein, bevor Andy heimkehrt …

Was zu sagen wäre

„Toy Story 2” ist die Fortsetzung eines Meilensteins in der Filmgeschichte: des ersten voll computer-animierten Blockbusters von 1995 aus den Disney-Pixar-Studios.

„Toy Story 2” ist ein süßer Film. Kinder werden nach dem Film nach Hause laufen und ihrem Teddybär alles haarklein erzählen. Dabei passt auf diesen Film alles mögliche, bloß nicht die Einschränkung „Kinderfilm”. Die Erwachsenen nämlich erleben einen spannenden, komischen und romantischen Film und es sollte mich nicht wundern, wenn der ein oder andere anschließend nachgucken geht, wo eigentlich seine Spielzeuge abgeblieben sind - damals, nachdem sie auf den Dachboden entsorgt wurden, weil man sich vor den Mädchen in der Klasse nicht lächerlich machen wollte.

Wertung: 10 von 11 D-Mark
IMDB