IMDB
Kinoplakat: Money talks – Geld stinkt nicht

Ein uninspiriertes Drehbuch,
ein ganz lustiger Chris Tucker

Titel Money talks – Geld stinkt nicht
(Money talks)
Drehbuch Joel Cohen + Alec Sokolow
Regie Brett Ratner, USA 1997
Darsteller

Chris Tucker, Charlie Sheen, Heather Locklear, Elise Neal, Paul Sorvino, David Lee McLain, Vic Ferreira, Gary Briggs, Larry Hankin, Nathan Anderson, Damian Chapa, Richard Noyce, Faizon Love, Gérard Ismaël, Ralph W. Odum u.a.

Genre Komödie
Filmlänge 97 Minuten
Deutschlandstart
16. Juli 1998
Inhalt

Frank Hatchett ist ein kleiner Betrüger mit einem ebenso schnellen wie losen Mundwerk. Gerade versucht er, bei windigen Geschäften dem glücklosen TV-Reporter James Russell etwas anzudrehen.

Russell braucht dringend eine gute Story. Andernfalls ist sein Job flöten. Als sich Hatchett im Laufe des Deals weigert, die Namen seiner Hintermänner preiszugeben, verpfeift Russell ihn kurzerhand an die Polizei.

Aber Hatchett wird schon kurz nach seiner Festnahme in einen spektakulären Befreiungscoup verwickelt und gerät dadurch in eine prekäre Lage. Ausgerechnet der Mann, der ihn ins Gefängnis gebracht hat, ist seine einzige Rettung …

Was zu sagen wäre
Streng genommen ist der Film unlustig – die Story ist zäh und Charlie Sheen („Verschwörung im Schatten“ – 1997; „Tödliche Geschwindigkeit“ – 1994; Hot Shots! – Die Mutter aller Filme – 1991; Wall Street – 1987; Platoon – 1986) wenig inspiriert. Spaß macht Chris Tucker („Das fünfte Element“ – 1997; „Dead Presidents“ – 1995; „Friday“ – 1995) als Frank Hatchett, der sich mit Verve ins Getümmel wirft.
Wertung: 4 von 11 D-Mark
IMDB