IMDB
Plakatmotiv: Frisco Kid (1935)
Der Kampf eines Aufrechten
Und der Aufstieg einer Stadt
Titel Frisco Kid
(Frisco Kid)
Drehbuch Warren Duff + Seton I. Miller
Regie Lloyd Bacon, USA 1935
Darsteller James Cagney, Margaret Lindsay, Ricardo Cortez, Lili Damita, Donald Woods, Barton MacLane, George E. Stone, Joe King, Addison Richards, Robert McWade, Joseph Crehan, Robert Strange, Joe Sawyer, Fred Kohler, Edward McWade u.a.
Genre Abenteuer, Romanze
Filmlänge 77 Minuten
Inhalt

Der Seemann Bat Morgan kämpft sich mit Hilfe des korrupten Politikers James Daley zum Herrscher über San Franciscos Amüsier-Viertel empor.

Er verliebt sich in die aufrechte Zeitungserbin Jean Barrat und riskiert sein Leben, um sie vor der Gewalt der Unterwelt zu retten.

Plakatmotiv (US): Frisco Kid (1935)Doch schon bald fordert eine Gruppe von Vigilanten auch seinen Kopf …

Was zu sagen wäre

Die klassische Aufsteigerstory: Mittellos kommt Bat Morgan mit Wollmütze nach San Francisco, lässt sich nicht ins Boxhorn jagen und ist schon bald mit onduliertem Haar und maßgeschneidertem Frack der Herrscher übers Rotlichtviertel, also über die härtesten Typen der aufstrebenden Stadt.

Für James Cagney ist die Rolle wie geschnitzt – er ist schlagfertig mit Zunge und Faust, punktet mit schneller Auffasungsgabe und nimmt sich, was er haben will, mal mit Härte, mal mit Charme.

Seine Motivation nimmt er aus seiner Unfähigkeit, sich unterbuttern zu lassen und seiner Akzeptanz für die Tatsache, dass arme Schlucker nicht das reiche Mädchen mit Klasse bekommen; also muss man sich anstrengen. Ein Dickkopf: „Du schämst Dich?“ fragt er entsetzt das Mädchen, das er liebt. „Verstehst Du denn nicht, dass ich nur versucht habe, es zu etwas zu bringenb? Aufzusteigen, damit ich Dir auf Deiner Ebene begene?

Die Welt, in der diese Geschichte von Aufstieg und Fall angesiedelt ist, das San Francisco im Jahr 1854, eine Stadt im Umbruch und der Doppelmoral. Errichtet von mutigen Entdeckern und Pionieren, heute umkämpft von Halbwelt und High Society. Dabei ist die Welt der Reichen und Schönen nicht weniger skrupellois, als die der Gangster. Gerne geht der Geldadel ins Bordell, aber wehe, das Bordell kommt zum Adel.

Plakatmotiv: Frisco Kid (1935)Bat Morgan, der der schönen Verlagserbin Jean den Hof macht, kommt vom „falschen Ende der Stadt“ und ist damit in den besseren Salons nicht satisfaktionsfähig: „Ihre Anwesenheit unter anatändigen Menschen ist eine Beleidigung, sie ist unerträglich. Sie gehören in die Barbary Coast. Bleiben Sie dort!

Eine Liebe zwischen den Klassen ist erst gar nicht vorgesehen: „Ich liebe Dich, aber wir könnten niemals zusammen leben“, sagt Jean. „Es gibt unzählige Unterschiede zwischen uns – Ideale, Loyalitäten, so Vieles. Wir könnten niemals zusammen glücklich sein. Du wirst Dich nicht ändern und mein Leben leben.

Lloyd Bacons Aufsteigergeschichte ist das prachtvolle Portrait einer Stadtgesellschaft im Umbruch zwischen Gestern und dem Aufbruch in die Zukunft.

Moral der Geschichte: Es braucht skrupellose Menschen um jene Skrupellosen aus allen Schichten auszulöschen und aus der Welt einen besseren Ort zu machen.

Wertung: 4 von 6 D-Mark
IMDB