IMDB
Kinoplakat: Two Much – Eine Blondine zuviel
Eine komische Posse, aber der
Auftakt zu einer Liebesbeziehung
Titel Two Much – Eine Blondine zuviel
(Two Much)
Drehbuch Fernando Trueba + David Trueba
nach dem Roman von Donald E. Westlake
Regie Fernando Trueba, Spanien, USA 1995
Darsteller

Antonio Banderas, Melanie Griffith, Daryl Hannah, Danny Aiello, Joan Cusack, Eli Wallach, Gabino Diego, Austin Pendleton, Allan Rich, Vincent Schiavelli, Phil Leeds, Sid Raymond u.a.

Genre Komödie
Filmlänge 118 Minuten
Deutschlandstart
2. Mai 1996
Inhalt

Betty hat sich in Art verknallt, den Besitzer einer Kunstgalerie. Art aber liebt eigentlich Bettys intellektuelle Schwester Liz. Die allerdings will von dem Filou nichts wissen. Kurzerhand erfindet Art seinen eigenen, seriösen Zwillingsbruder Bart.

Hier kommt Gene ins Spiel, grobschlächtiger Mafiaboss, der von seiner Ex-Frau Betty nach wie vor die Finger nicht lassen kann. Gene will mit aller Macht verhindern, daß die Blondine mit Art vor den Traualtar tritt …

Was zu sagen wäre

Startet als hoffnungsvolle Screwball-Comedy aus dem Verwechslungs-Genre und landet als Langeweiler mit Slapstick und Klamauk. Auf Dauer ist ein vergnügt aufspielender Danny Aiello nicht genug, um einen Film zu tragen, dem sogar der US-Filmkritiker Roger Ebert das vergiftete Lob hinterschickt, der Film enthalte "Elemente einer guten Komödie, die aber keinen lustigen Film ausmachen".

Bei den Dreharbeiten zu TWO MUCH hat es zwischen den Stars Melanie Griffith und Antonio Banderas so heftig gefunkt, daß sich Banderas schließlich von seiner Ehefrau getrennt hat. Und so schwer das ist: Mehr gibt es über diese Posse nicht zu sagen.

Melanie Griffith als „Betty“ und Daryl Hannah (Jagd auf einen Unsichtbaren – 1992; Wall Street – 1987; Roxanne – 1987; Staatsanwälte küsst man nicht – 1986; Splash: Jungfrau am Haken – 1984; Blade Runner – 1982; Teufelskreis Alpha – 1978) als „Liz“ wurden 1997 als Schlechteste Schauspielerin und Schlechteste Nebendarstellerin für die Goldene Himbeere nominiert.

Wertung: 3 von 10 D-Mark
IMDB