Plakatmotiv: The F-Word: Von wegen nur gute Freunde!
Eine dieser schönen Romanzen, die
liebevoll sind, ohne platt zu sein
Titel The F-Word: Von wegen nur gute Freunde!
(What if)
Drehbuch Elan Mastai + T.J. Dawe + Michael Rinaldi
Regie Michael Dowse, Irland, Kanada 2013
Darsteller Daniel Radcliffe, Zoe Kazan, Megan Park, Adam Driver, Mackenzie Davis, Rafe Spall, Lucius Hoyos, Jemima Rooper, Tommie-Amber Pirie, Meghan Heffern, Jonathan Cherry, Rebecca Northan, Jordan Hayes, Oona Chaplin, Adam Fergus u.a.
Genre Komödie, Romantik
Filmlänge 98 Minuten
Deutschlandstart
9. April 2015
Website whatifmovie.com
Inhalt

Wallace lebt in Toronto. Er hat mehrere gescheiterte Beziehungen hinter sich, sein Medizinstudium hat er abgebrochen, nachdem er seine letzte Freundin, die mit ihm gemeinsam studierte, beim Fremdgehen ertappte. Auf einer Party seines Freundes Allan lernt er dessen Cousine Chantry kennen, mit der er sich sofort gut versteht und in die er sich verliebt. Allerdings ist Chantry seit fünf Jahren mit Ben zusammen, weshalb Wallace einwilligt, dass er und Chantry nur gute Freunde sein wollen.

Als Ben für ein halbes Jahr beruflich nach Dublin geht, verbringen Chantry und Wallace immer mehr Zeit gemeinsam, und Chantry entwickelt Gefühle für Wallace, was sie sich aber nicht eingestehen will. Eines Abends sind die beiden mit Allan und seiner Frau Nicole am Strand. Nachdem Chantry und Wallace nackt baden waren, sind Allan und Nicole verschwunden und haben die Kleidung der beiden mitgenommen. Gezwungenermaßen schlafen Chantry und Wallace gemeinsam in dem Schlafsack, der von Allan und Nicole zurückgelassen wurde.

Am nächsten Morgen fliegt Chantry spontan nach Dublin zu Ben, um sich über ihre Gefühle klar zu werden. Dort erfährt sie, dass Bens Aufenthalt in Dublin um ein weiteres halbes Jahr verlängert wurde. Als sie ihm erzählt, dass ihr angeboten wurde, als Comiczeichnerin in Taiwan zu arbeiten, rät er ihr, das Angebot anzunehmen. Als Wallace erfährt, dass Chantry in Dublin ist, fliegt er ihr hinterher …

Was zu sagen wäre

Einer dieser schönen Romanzen, die in einer dieser schönen, überraschend romantischen Hochzeiten gipfeln. Das Gerüst beherrscht Hollywood seit Jahrzehnten und jedes Jahr kommen einige davon, ausgeschmückt, ins Kino. Meisten sieht dass Ausgeschmückte einfach aus, wie nochmal gegessen.

Plakatmotiv: The F-Word: Von wegen nur gute Freunde!Im vorliegenden Fall haben sich Michael Dowse und seine Autoren Elan Mastai + T.J. Dawe + Michael Rinaldi ein paar gedanken mehr gemacht und herausgekommen ist eine dieser schönen Romanzen eben. Daniel Radcliffe (Harry Potter) und Zoe Kazan (Ruby Sparks – Meine fabelhafte Freundin  – 2012; „Pippa Lee“ – 2009; „Im Tal von Elah“ – 2007) sind angenehme Normalos, hübsch, freundlich, für eine Komödie angemessen verwirrt, die ihre Rollen auf diese Weise leidenschaftlich vor jedem Klischee bewahren.

Sie sprechen schöne Dialoge, die manchmal ins Bemühte abgleiten, wenn sie besonders sophisticated klingen wollen; aber gehört das zum Liebeswirrnis nicht auch daszu, dass man dummes Zeuch schwätzt und das in philosophisches fremdwörtertum verkleidet? Nicht? Doch!

Die Dramaturgie, die Gespräche der jeweils besten Freunde – Wallace und Allan auf der einen Seite, Chantry und ihre Schwester Dalia auf der anderen Seite – gegeneinander zu schneiden, ist eine schöne Erinnerung an vergleichbare Klassiker der romantic comedies der späten 80er, frühen 90er Jahre, wie etwa Schlaflos in Seattle (1993) oder Harry & Sally (1989), dem auch die Grundfrage entlehnt ist: „Können Männer und Frauen einfach nur befreundet sein, ohne dass der Sex im Weg steht?“

Dowse schenkt seinen Zuschauern lange Kameraeinstellungen, während sich die Protagonisten die Znge knotig reden. Die Abwesenheit von Regie-Sprenzchen wie rasende Kamera oder atemlose Schnittfrequenz verleiht dem Film und seinen Figuren souveräne Konzentration.

Die abwechslungsreiche Mixtur hat ihre Ausrutscher und Leerstellen. Die stören aber das Gesamtbild nicht, das temperamentvoll und weniger platt ist, als der Durchschnitt dieser Genrefilme.

Wertung: 5 von 8 €uro