IMDB
Kinoplakat: You can count on me
Kleines Drama mit großen
Schauspielern in kleiner Stadt
Titel You can count on me
(You can count on me)
Drehbuch Kenneth Lonergan
Regie Kenneth Lonergan, USA 2000
Darsteller Laura Linney, Matthew Broderick, Mark Ruffalo, Rory Culkin, Amy Ryan, Michael Countryman, Adam LeFevre, Halley Feiffer, Whitney Vance, Peter Kerwin, Betsy Aidem, J. Smith-Cameron, Jon Tenney, Kenneth Lonergan u.a.
Genre Drama
Filmlänge 109 Minuten
Deutschlandstart
19. April 2001
Inhalt

Ein bisschen viel auf einmal für Sammy: Die alleinerziehende Mutter hat es nicht aus ihrer Heimatkleinstadt rausgeschafft. Hier starben ihre Eltern bei einem Autounfall. Da war Sammy noch klein.

Ihr Sohn Rudy ist gerade mal 8 Jahre alt und glaubt, sein Vater, den er nie gesehen hat, sei ein veritabler Held. Sie trifft sich regelmäßig mit ihrem Ex-Freund, den sie eigentlich vergangenes Jahr in die Wüste geschickt hatte. Jetzt bekommt sie einen neuen Boss, der sie mit absolut albernen Vorschriften traktiert. Zu allem Überfluss taucht ihr launischer Bruder Terry auf, der monatelang nichts von sich hat hören lassen.

Jetzt will ihr Freund sie plötzlich heiraten, die Beziehung zu ihrem Boss nimmt eine unerwartete Wendung und ihr Bruder verbündet sich mit Sohn Rudy, was nicht immer gut für den Jungen scheint.

Als Terry Rudy vorschlägt, Rudys Vater zu treffen, laufen die Dinge endgültig aus dem Ruder. Bruder und Schwester müssen ihre familiären Bande einer harten Prüfung unterstellen ...

Was zu sagen wäre
Ich habe eine Schwäche für Kleinstadtfilme und deren Kosmos aus Familienbanden, Kollegen, Freunden und Deppen, die sich dauernd überall über den Weg laufen und nahezu alles voneinander wissen.
Da ist nichts Spektakuläres an „You can count on me”. Nur ein leises, sensibles Drama mit guten Schauspielern. Wundervoll.


You can count on me erhielt zwei OSCAR-Nominierungen,

  • Hauptdarstellerin Laura Linney
  • Original Drehbuch Kenneth Lonergan
Wertung: 6 von 6 €uro
IMDB