IMDB
Kinoplakat: Was Frauen wollen
Brav im Frauenversteher-Trend
Mel Gibson überrascht
Titel Was Frauen wollen
(What Women want)
Drehbuch Diane Drake + Josh Goldsmith + Cathy Yuspa
Regie Nancy Meyers, USA 2000
Darsteller Mel Gibson, Helen Hunt, Marisa Tomei, Alan Alda, Ashley Johnson, Mark Feuerstein, Lauren Holly, Sarah Paulson, Judy Greer, Bette Midler u.a.
Genre Komödie, Romanze
Filmlänge 127 Minuten
Deutschlandstart
15. Februar 2001
Inhalt

Nick Marshall ist ein erfolgreicher Werber, Vater einer Tochter im besten Teenageralter und vor allem ein echter Macho. Er rechnet fest mit einer Beförderung, als ihm die junge Darcy McGuire vor die Nase gesetzt wird.

Als Nick eine Kampagne zu Lockenwickler, Haarwachs und Wonderbra entwickeln soll und ihm die Ideen ausgehen, kommt es zur Verzweifelungstat: Er testet die Kosmetika am eigenen Leib --wird dabei von seiner Tochter überrascht und fällt vor Schreck samt Fön in die Badewanne. Als er aus seiner Bewußtlosigkeit erwacht, beginnt ein neues Leben für ihn: Er hört plötzlich, was Frauen denken!

Ein Spiel mit vollkommen neuen Regeln ...

Was zu sagen wäre
Mel Gibson ("Lethal Weapon", "Braveheart") überrascht in einer selbstironischen Darbietung. Möchte man fast nicht glauben. Ein Macho als Frauenversteher, der auf die Schnauze fällt. Und dabei so charming ist, dass man ihm nicht so recht böse sein mag. Der Film ist alles in allem brav. Ein Produkt für den Frauenversteher, dazu hochklassig besetzt, routiniert produziert - das rechnet sich. Die Produktionskosten betrugen um die 70 Millionen US-Dollar. 374 Millionen US-Dollar kamen aus den Kinokassen weltweit zurück. In Deutschland sahen ihn sehr respektable 6,4 Millionen Menschen in einem Kino.
Wertung: 4 von 6 €uro
IMDB