IMDB
Kinoplakat: Vicky Cristina Barcelona
Woody Allen lässt schöne
Menschen schöne Dinge tun
Titel Vicky Cristina Barcelona
(Vicky Cristina Barcelona)
Drehbuch Woody Allen
Regie Woody Allen, Spanien, USA 2008
Darsteller Scarlett Johansson, Patricia Clarkson, Javier Bardem, Penélope Cruz, Kevin Dunn, Chris Messina, Christopher Evan Welch, Julio Perillán, Juan Quesada, Richard Salom, Maurice Sonnenberg, Manel Barceló, Josep Maria Domènech, Emilio de Benito, Jaume Montané u.a.
Genre Drama
Filmlänge 96 Minuten
Deutschlandstart
4. Dezember 2008
Website woodyallen.com
Inhalt

Vicky und Cristina sind beste Freundinnen, aber in Sachen Liebe ist ihre Einstellung komplett verschieden. Die vernünftige Vicky ist mit einem respektablen jungen Mann verlobt, Cristina dagegen, die keine emotionalen Hemmungen kennt, sucht ständig nach der großen Leidenschaft, die ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.

Als Judy und Mark, zwei entfernte Verwandte Vickys, den beiden anbieten, einen Sommer bei ihnen in Barcelona zu verbringen, nehmen das die beiden Freundinnen nur zu gerne an: Vicky will in den letzten Monaten ihres Singledaseins für ihre Magisterarbeit recherchieren und Cristina braucht einen Ortswechsel, um dem psychischen Chaos ihrer letzten Trennung zu entkommen.

Am Abend lernen sie Juan Antonio kennen – Maler, Lebenskünstler, Spanier. Cristina hatte eben erfahren, dass der Spanier eine so explosive Beziehung mit seiner Exfrau Maria Elena hatte, dass beide einander umzubringen versuchten. Und jetzt steht der Mann an ihrem Tisch, lädt sie ein, ein Wochenende mit ihm zu verbringen, ein wenig Spanien kennenlernen. Ein wenig Liebe nebenbei ..?

Vicki ist empört. Cristina fasziniert. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und es heißt Maria Elena. Maria Elena ist immer noch so feurig, wie in jenen Tagen, als sie noch mit Juan Antonio zusammen war.

Was heißt war? Eigentlich, sagt Maria Elena, sind sie es ja noch. Juan Antonio sieht das etwas anders. Cristina auch. Maria Elena nicht …

Was zu sagen wäre

Javier Bardem darf zwischen zwei schönen Frauen wählen und beide verführen. Ein schönes Problem. Entsprechend leicht fällt es Woody Allen, seine WohlfühlSommerkomödie zu erzählen, mit einem Schuss südländischer Erotik und dem unerschöpflichen Personal aus dem Woody-Allen-Universum.

„Wenn Du schimpfst, schimpf spanisch”, hat Woody Allen zu Penélope Cruz (Vanilla Sky – USA 2001; Woman on Top – USA 2000) gesagt. Sie solle in ihrer Muttersprache toben. Das hat Penélope Cruz getan. Und wie ..! Ihren Counterpart spielt souverän erotisch Allens aktueller Schwarm Scarlett Johansson („Die Schwester der Königin“ – 2008; Nanny Diaries – 2007; Prestige - Die Meister der Magie – 2006; Black Dahlia – 2006; Scoop - Der Knüller – 2006; Die Insel 2005; Match Point – 2005; Lovesong für Bobby Long – 2004; Das Mädchen mit dem Perlenohrring – 2003; Lost in Translation – 2003; Arac Attack – 2002; Ghost World – 2001; The Man Who Wasn't There – 2001; Der Pferdeflüsterer – 1998).

Und Woody Allen hält sich an eine alte Produzentenregel: „Wenn Du Leute ins Kino holen willst, lass schöne Menschen schöne Dinge tun!”

Voilá!

Wertung: 5 von 6 €uro
IMDB