IMDB
Kinoplakat: The Others
Ohne Messer, Schatten, Schlitze
folgen Twist auf Twist auf Twiste
Titel The Others
(The Others)
Drehbuch Alejandro Amenábar
Regie Alejandro Amenábar, USA, Frankreich, Spanien, Italien 2001
Darsteller

Nicole Kidman, Fionnula Flanagan, Christopher Eccleston, Alakina Mann, James Bentley, Eric Sykes, Elaine Cassidy, Renée Asherson, Gordon Reid, Keith Allen, Michelle Fairley, Alexander Vince, Ricardo López, Aldo Grilo u.a.

Genre Drama, Horror
Filmlänge 101 Minuten
Deutschlandstart
10. Januar 2002
Inhalt

Die Insel Jersey im Jahr 1945. Die letzte Schlacht des Zweiten Weltkriegs ist geschlagen, doch der Ehemann von Grace ist nicht von der Front zurückgekehrt. Isoliert und einsam lebt die streng gläubige Frau in einem alten viktorianischen Anwesen, wo sie ihre Kinder nach strikten religiösen Prinzipien erzieht. Auf Grund einer komplizierten Lichtempfindlichkeit ihrer Kinder lebt die junge Kriegswitwe auf ihrem Landsitz ein Leben in vollkommener Dunkelheit. Stets sind alle Türen verriegelt und alle Vorhänge zugezogen.

Einzig die drei neuen Bediensteten leisten der Familie ein wenig Gesellschaft. Doch sie sind nicht wirklich die Einzigen. Alle strikten Regeln im Haus („Immer die Vorhänge zu ziehen!“, „Immer das Haus in Halbdunkel halten!“, „Immer erst die letzte Tür abschließen, bevor die nächste geöffnet werden darf!“) helfen nicht, seit einigen Tagen treiben unsichtbare Gestalten ihr Unwesen in den alten Gemäuern und bringen Grace an den Rand der Verzweiflung …

Was zu sagen wäre
Hui. Und dann glaubt man, Alejandro Amenábars Trick durchschaut zu haben und verfängt sich nur in der nächsten Falle, die er einem stellt. Ein durch und durch schön durchkomponiertes Schauerstück hat Alejandro Amenábar (Öffne die Augen – 1997; „Faszination des Grauens“ – 1996) da abgeliefert. Kann man nicht meckern. Und Nicole Kidman („Moulin Rouge!“ – 2001; „Eyes Wide Shut“ – 1999; Projekt: Peacemaker – 1997; „The Portrait of a Lady“ – 1996; Batman Forever – 1995; Malice – Eine Intrige – 1993; „In einem fernen Land“ – 1992; „Tage des Donners“ – 1990; „Todesstille“ – 1989) ist wirklich gut. Aber das ist ja eigentlivch nur für mich eine Überraschung – ich kann mit Ms. Kidman nicht so viel anfangen … liegt vielliecht an ihrer lauten Tom-Cruise-Liaison. Aber sie ist(!) eine gute(!) Schauspielerin!
Wertung: 6 von 6 €uro
IMDB