IMDB
Kinoplakat: Postman
Waterworld ohne Wasser
Kevin Costner fällt durch
Titel Postman
(The Postman)
Drehbuch Eric Roth + Brian Helgeland
nach einem Roman von David Brin
Regie Kevin Costner, USA 1997
Darsteller

Kevin Costner, Will Patton, Larenz Tate, Olivia Williams, James Russo, Daniel von Bargen, Tom Petty, Scott Bairstow, Giovanni Ribisi, Roberta Maxwell, Joe Santos, Ron McLarty, Peggy Lipton, Brian Anthony Wilson, Todd Allen u.a.

Genre Science Fiction, Abenteuer
Filmlänge 177 Minuten
Deutschlandstart
12. Februar 1998
Inhalt
Wir schreiben das Jahr 2013: Ein Atomkrieg hat die Erde verwüstet. Einstmals blühende amerikanische Landschaften sind nur mehr Wüste und Ruinen. Der namenlose Einzelgänger fällt in die Hände des mächtigen Bandenchefs Bethlehem. Er kann fliehen und – als Postbote verkleidet – in einer der zahllosen versprengten Gemeinden Unterschlupf finden.

Kinoplakat: PostmanMit der Uniform, die der Namenlose irgendwo aufgegabelt hatte, trägt der Mann 15 Jahre alte Briefe mit sich herum. Diese Briefe bieten den Verlorenen Trost und Hoffnung. Der Namenlose ist bald Vorbild für alle; die Leitfigur für den Aufstand gegen Bethlehem und die Arneuerung der USA …

Was zu sagen wäre

So verstrahlt kann das Land gar nicht sein, dass nicht irgendwie noch irgendwo ein Star spangled Banner flattert – und sei es imaginär. Der US-Amerikaner Kevin Costner beweist, dass beileibe nicht nur deutsche Regisseure (Emmerich / Petersen) US-patriotisches Kino machen können. Seine Mischung aus „Der mit dem Wolf tanzt“ (1990) und Waterworld (1995) ist einer der größten wirtschaftzlichen Flops des Jahrzehnts geworden.

Etwa 80 Millionen Dollar hat Cosntner ausgeben dürfen. Aber schon an den US-Kinokassen kam der Film über 17,6 Millionen Dollar nicht hinaus. Wirklich verwundern tut das nicht. Der Film ist viel zu lang. Kevin Costner („Tin Cup“ – 1996; „Wyatt Earp“ – 1994; „Perfect World“ – 1993; „Bodyguard“ – 1992; JFK – Tatort Dallas – 1991; „Robin Hood – König der Diebe“ – 1991; „No Way Out“ – 1987; Die Unbestechlichen – 1987) als Postman ist viel zu … ja, was eigentlich: phlegmatisch? Unbeteiligt? Durch seinen Regiejob abgelenkt? Ein kleiner Lichtblick ist Will Patton („Die Abbotts – Wenn Hass die Liebe tötet“ – 1997; „Fled – Flucht nach Plan“ – 1996; Copykill – 1995; „Der Klient“ – 1994) als Bethlehem, der wenigstens seine ich-bin-der-Böse-und-leicht-durchgeknallt-Nummer wiederholen kann, die er so gut drauf hat.

Manche Totale der Endzeit-Welten ist ganz schön.

Wertung: 4 von 11 D-Mark
IMDB