IMDB
Kinoplakat: Miss Bodyguard
Ein Buddy-Movie
jetzt mit Chicas
Titel Miss Bodyguard
(Hot Pursuit)
Drehbuch David Feeney + John Quaintance
Regie Anne Fletcher, USA 2015
Darsteller
Reese Witherspoon, Sofía Vergara, Matthew Del Negro, Michael Mosley, Robert Kazinsky, Richard T. Jones, Benny Nieves, Michael Ray Escamilla, Joaquín Cosio, John Carroll Lynch, Jim Gaffigan, Mike Birbiglia, Vincent Laresca, David Jensen, Evaluna Montaner u.a.
Genre Komödie
Filmlänge 87 Minuten
Deutschlandstart
11. Juni 2015
Inhalt

Polizistin Cooper macht ihre Arbeit gut, ist aber noch unerfahren. Noch nie bot sich ihr die Gelegenheit, bei einem Außeneinsatz zu zeigen, was sie drauf hat. Eines Tages sieht sie jedoch endlich ihre langersehnte Chance gekommen, als sie eine wichtige Zeugin zum Gericht nach Dallas eskortieren soll.

Besagte Dame, Daniella, soll gegen den Kartell-Boss Vicente Cortez aussagen – und der hat viele weitere Zeugen bereits erfolgreich aus dem Weg geräumt. Doch schon bei der Abholung der Zeugin läuft alles schief: Das Kartell mischt sich ein, Daniellas Ehemann wird erschossen und schon machen sich die beiden Frauen in einem Fluchtwagen aus dem Staub, verfolgt von aufgebrachten Gangstern, nicht minder erbosten Polizisten wie den Detectives Dixon und Hauser sowie jeder Menge anderer Gestalten, die hinter der schönen Witwe her sind …

Was zu sagen wäre

Alles schon mal dagewesen. Früher nur halt mit Jungs. Jetzt toben sich Reese Witherspoon und ihr Counterpart, das sehr lateinamerikanische Kurvenmodell Sofia Vergara (Machete Kills – 2013; Plötzlich Gigolo – 2013), aus. Sie sind sehr verschieden – bis hoch in die Haarspitzen – und sie haben ganz unterschiedliche Ziele. Sie spielen ihre Rollen schrill, wie ein Script dieser Art verlangt. Und Anne Fletcher sorgt auf dem Regiestuhl für ordentlich Action.

Am Ende sind – auch das gehört sich im mittlerweile in voller Blüte stehenden Frauen-drehen-und-spielen-jetzt-die-schlüpfrigen-Herrenwitz-Komödien-nach-Genre (Spy – Susan Cooper Undercover – 2015; Taffe Mädels – 2013; Brautalarm – 2011) – die Männer alle tot oder der Korruption überführt und Frauen die besseren Cops. Reese Witherspoon (Inherent Vice – Natürliche Mängel – 2014; Der große Trip – Wild – 2014; Das gibt Ärger – 2012; „Walk the Line“ – 2005; „Sweet Home Alabama“ – 2002; Natürlich blond! – 2001; Little Nicky – 2000; American Psycho – 2000; Election – 1999; Eiskalte Engel – 1999; Pleasantville – 1998; Im Zwielicht – 1998) spielt ihren laufenden Vorschriften-Katalog mit peinlicher Vergangenheit, Rose Cooper, konsequent trocken und mit Charme, aber auch nicht anders, als ich sie in vielen Komödien schon gesehen habe. Auch das passt zum vorliegenden Film: Da ist nichts Überraschendes. Wüsste ich es nicht besser, würde ich glauben, das ist ein Film aus den 1980er Jahren.

Kann man sich mal angucken, wenn er an einem verregneten Sonntagnachmittag im Fernsehen kommt. Aber im Kino brauche ich den nicht.

Wertung: 2 von 6 €uro
IMDB