IMDB
Kinoplakat: Halloween H20 – 20 Jahre später

Neuer Versuch mit Jamie Lee Curtis
Dieses Erbe funktioniert besser

Titel Halloween H20 – 20 Jahre später
(Halloween H20: 20 Years Later)
Drehbuch Robert Zappia + Matt Greenberg
mit Charakteren, erfunden von John Carpenter und Debra Hill
Regie Steve Miner, USA 1998
Darsteller

Jamie Lee Curtis, Adam Arkin, Michelle Williams, Adam Hann-Byrd, Jodi Lyn O'Keefe, Janet Leigh, Josh Hartnett, LL Cool J, Joseph Gordon-Levitt, Branden Williams, Nancy Stephens, Beau Billingslea, Matt Winston, Larisa Miller, Emmalee Thompson u.a.

Genre Horror
Filmlänge 86 Minuten
Deutschlandstart
29. Oktober 1998
Website halloweenmovies.com
Inhalt

20 Jahre nach den schrecklichen Halloween-Morden kämpft Laurie Strode immer noch mit den Schatten der Vergangenheit. Unter anderem Namen hat sie sich eine neue Existenz aufgebaut. Sie hat ihren Tod vorgetäuscht und lebt in einer kleinen Stadt mit ihrem 17jährigen Sohn John als Schuldirektorin eines Internats. Ihr einziger Freund am Ort ist Will Brennan, der Vertrauenslehrer.

Kinoplakat: Halloween H20 – 20 Jahre später20 Jahre nach Haddonfield hat die Ruhe plötzlich ein Ende: Michael Myers taucht auf. Er will Rache. Rache nicht nur an Laurie. Der Terror beginnt für eine ganz neue Generation: John, der Nachbarsjunge Ronny, ein hoffnungsvoller Autor, der bis zum ersten Romanerfolg für die Sicherheit an der Schule sorgt und Johns Freundin Molly. Gemeinsam startet man zu einem Campingausflug, um sich einen ganz eigenen Halloween-Spaß zu machen.

Die Teenager machen eine physikalische Entdeckung: Blut ist dicker als Wasser …

Was zu sagen wäre

Gilt Alfred Hitchcocks „Psycho” (1960) als Mutter des modernen Slasherfilms, dann darf Carpenters Halloween von 1978 getrost als die rechtmäßige Tochter bezeichnet werden, die das Genre um den sprichwörtlich gesichtslosen Mörder mit Maske bereicherte.

Nachdem der Horrorfilm seit dem postmodern aufbereiteten Metzel-Meisterwerk Scream – Schrei! sein bislang lukrativstes Hoch erlebt, liefert „Halloween: H20” die insgesamt siebte filmische Auflage vom Treiben des irren Killers Michael Myers. In gewisser Weise umspannt er alle drei Generationen des Slasher Movie: Janet Leigh („Psycho”) absolviert einen Cameo-Auftritt, Leighs Tochter Jamie Lee Curtis wiederholt ihre Rolle als Laurie Strode aus dem Original-Halloween und Scream-Autor Kevin Williamson fungiert bei „H20” als einer der Co-Executive-Producer.

Die Idee, dort anzuknüpfen, wo Carpenter das Original enden ließ, stammt von Jamie Lee Curtis selbst – sozusagen als Dankeschön für die treuen Horror-Fans, die der einstigen Scream Queen zum erfolgreichen Start ihrer Karriere verhalfen. Alle sind sie wieder da: Und ehrfurchtsvolle Referenz wird natürlich dem Carpenter-Klassiker gezollt, wobei auch ein Rückblick von der todesgeängstigten Laurie im Schrank gezeigt wird.

Auch die unvergeßliche Synthesizer-Titelmelodie kommt zum Einsatz.

Wertung: 2 von 9 D-Mark
IMDB