IMDB
Kinoplakat: Grease – Schmiere
That is The One That I Want
Top-Musical, Traumbesetzung
Titel Grease – Schmiere
(Grease)
Drehbuch Bronte Woodard + Allan Carr
nach dem gleichnamigen Musical von Jim Jacobs + Warren Casey
Regie Randal Kleiser, USA 1978
Darsteller John Travolta, Olivia Newton-John, Stockard Channing, Jeff Conaway, Barry Pearl, Michael Tucci, Kelly Ward, Didi Conn, Jamie Donnelly, Dinah Manoff, Eve Arden, Frankie Avalon, Joan Blondell, Edd Byrnes, Sid Caesar u.a.
Genre Musical
Filmlänge 110 Minuten
Deutschlandstart
28. September 1978
Website greasemovie.com/
Inhalt

Wir schreiben die Zeit der Golden Fifties. Als Autos den Begriff Riesen-Schlitten noch verdienten und sich die Jungs freiwillig Pomade ins Haar schmierten. Die hübsche Sandy kommt neu nach Rydell-High, die örtliche High School.

Kinoplakat: Grease – SchmiereGerade ist der Sommerurlaub zu Ende, in dem Sandy einen „total süßen Jungen“ am Strand kennengelernt hat. Der Junge heißt Danny und geht – wie sich herausstellt – auf dieselbe Schule. Und natürlich ist Danny immer noch verliebt in Sandy, muss ihr aber den coolen Cliquen-King vorspielen. Versteht sich.

Sandy hingegen zeigt ihm die kalte Schulter, ist aber insgeheim ganz wild auf den schönen Danny. Entsprechend ist ihre Empörung groß, als Danny zum Tanzwettbewerb in der High School nicht etwa sie, sondern seine alte Flamme Cha Cha einlädt.

Sandy & Danny brauchen einige Zeit, bis beide wissen, was abgeht: You're the one that I want …

Was zu sagen wäre

Einer dieser Filme, bei denen alles stimmt: Besetzung, Kostüme, Licht, Musik … Klar: Es sollte eihnen nicht grundsätzlich srören, dass Menschen mitten im Gespräch anfangen zu singen, es ist halt ein Musical. Aber mit was für Hits – noch Tage nach Filmstart sieht man Menschen You're-the-One-that-I-want-pfeifend durch die Straßen gehen – schlimmstenfalls ich mich selbst.

Kaum war John Travolta (Carrie – Des Satans jüngste Tochter – 1976) mit Nur Samstag Nacht (1977) zum Star aufgestiegen, kam er mit „Grease“ schon wieder in die Kinos. Der Film – in Deutschland unter dem Titel „Schmiere“ gestartet – machte Travolta und Olivia Newton-John zum Hollywood-Traumpaar. Dennoch war Travoltas Karriere damit auch schon (mehr oder weniger) zu Ende, seine nachfolgenden Filme liefen alle unter ferner liefen; erst Pulp Fiction (1994) katapultierte ihn zurück in Hollywood höchste Kreise.

Die Wiederaufführung von „Grease“ – versehen mit neuem Material und remastered in Digital Stereo Sound – schlug an den US-Kassen erneut ein. Mit 12,7 Millionen Dollar am Startwochenende verdrängte der Travolta-Oldie den jüngsten Travolta-Hit „Primary Colors“ vom zweiten Platz.

Wertung: 9 von 9 D-Mark
IMDB