Kinoplakat: Fargo

Großartig!
Und blutig!

Titel Fargo
(Fargo)
Drehbuch Ethan Coen + Joel Coen
Regie Joel Coen & Ethan Coen, USA, UK 1996
Darsteller Frances McDormand, William H. Macy, Steve Buscemi, Peter Stormare, Kristin Rudrüd, Harve Presnell, Tony Denman, Gary Houston, Sally Wingert, Kurt Schweickhardt, Larissa Kokernot, Melissa Peterman, Steve Reevis, Warren Keith, Steve Edelman, Sharon Anderson u.a.
Genre Dramam, Crime
Filmlänge 98 Minuten
Deutschlandstart
14. November 1996
Inhalt
Jerry Lundegaard ist Autoverkäufer. Jerry Lundegaard steckt in finanziellen Nöten. Also lässt Jerry Lundegaard seine Frau von Gangstern entführen, um von Jerrys herrischem Schwiegervater ein Lösegeld in Höhe von 80.000 US-Dollar zu erpressen. Lundegaard stellt den beiden Kriminellen, dem schweigsamen Gaear Grimsrud und dem nervösen Schwätzer Carl Showalter, einen Neuwagen zur Verfügung und verspricht ihnen die Hälfte des Lösegeldes. Tatsächlich will er aber von seinem reichen Schwiegervater eine Million Dollar erpressen.

Schon bei der ersten Verkehrskontrolle geht die Sache  schief. Nach einem erfolglosen Bestechungsversuch durch Showalter erschießt Grimsrud kaltblütig den Polizisten und, nach einer kurzen Verfolgungsjagd, zwei jugendliche Tatzeugen, die den Mord beobachtet hatten. Die hochschwangere Polizeichefin Marge Gunderson aus Brainerd nimmt am nächsten Morgen die Ermittlungen auf. Aus dem letzten Eintrag des ermordeten Polizisten ergibt sich eine erste Spur, die zu zwei Prostituierten führt, deren Dienste die Täter in Anspruch genommen hatten.

Der Schwiegervater hält Lundegaard für unfähig und will das Lösegeld selbst übergeben. Damit durchkreuzt er Lundegaards Plan, den beiden Entführern den Großteil des Lösegeldes vorzuenthalten. Auch provoziert er Showalter mit seinem fordernden Auftreten am Übergabeort. Es fallen Schüsse, nach denen der Schwiegervater tot ist. Showalter enteckt, dass die im Koffer mitgebrachte Summe eine ganze Million beträgt, versteckt den unerwarteten Mehrerlös vor seinem Komplizen in einer Schneewehe am Rand der Straße zum Ferienhaus.

Marge Gunderson hat mittlerweile die Spur der Mörder über deren Verbindung zu dem Mechaniker Proudfoot und über den benutzten Wagen zum Autohaus zurückverfolgt und fordert vom störrischen Lundegaard eine Inventur seines Fahrzeugbestands …

Was zu sagen wäre

Großartig! Sarkastisch! Böse! Frances McDormand als schwangerer Cop ist die liebenswürdigste Interpretation einer Polizistenfigur seit langem. William H. Macy als Autoverkäufer und Loser ist die Entdeckung des Films.

Mit „Fargo“ liefern die Brüder Joel & Ethan Coen einen Heimatfilm nach allen Regeln der Kunst, eine (blutige) Huldigung an die Provinzialität. Sie behaupten, dass die Story eine wahre und aktenkundige sei. Schwarzer Humor in wunderschön fotografierter Landschaft. Lakonisch erzählt, von Liebe zu ihren Figuren durchdrungen, durchaus mit der nötigen für alle Autoren schmerzhaften Kill-Your-Darlings-Notwendigkeit, dabei entspannt und irgendwie sogar menschenfreundlich.

Wertung: 11 von 11 D-Mark