Kinoplakat: Ein gutes Jahr
Zwei Stunden Urlaub
in der Provence
Titel Ein gutes Jahr
(A good Year)
Drehbuch Marc Klein
nach dem Roman von Peter Mayle
Regie Ridley Scott, USA, UK 2006
Darsteller Russell Crowe, Marion Cotillard, Archie Panjabi, Albert Finney, Abbie Cornish, Valeria Bruni Tedeschi, Jacques Herlin, Freddie Highmore, Ali Rhodes, Didier Bourdon, Isabelle Candelier, Christie Roberts, Tom Hollander u.a.
Genre Drama
Filmlänge 117 Minuten
Deutschlandstart
9. November 2006
Inhalt

Der Londoner Investment-Experte Max Skinner reist in die Provence, um ein kleines Weingut zu verkaufen, das er von seinem verstorbenen Onkel Henry geerbt hat. Max lässt sich zunächst nur widerstrebend auf die Leichtigkeit der provenzalischen Lebensart ein, die ihm schließlich eine ganz neue Perspektive eröffnet.

Er lernt die Kunst, den Wein und die Liebe zu genießen …

Was zu sagen wäre

Der richtige Film für vernieselte Novembertage. Der film-dienst schrieb: „Leichtgewichtige Komödie über das Aufeinanderprallen zweier Lebenshaltungen und -stile, die ihren Reiz der konsequenten Anwendung vertrauter Klischees und Stereotypen sowie einem kenntnisreichen Einsatz diverser Filmzitate verdankt.” So kann man das natürlich sagen.

Im Grunde ist das ein harmloser WYSIWYG-Film. Er heißt „Ein gutes Jahr” und das bekommen wir dann auch präsentiert: kalte, blaue Regenbilder aus London gegen lichtdurchflutete Sommernachmittage in der Provence. Knalleng gekleidete, hochgetunte Großstadtmädels gegen ungeschminkte provencalische Schönheiten. Selbst ein zu erwartender Konflikt irgendeiner Art, der die schnell eintretende, erwartete Muße unterbrechen würde, fehlt.

Es ist das beste, was ich über so einen Film sagen kann: Einfach schön. Wie Urlaub der 5-Sterne-Art. Mit einem guten Glas Rotwein. Ridley Scott wollte nach seinen vielen Großfilmen (Königreich der Himmel – 2005; „Tricks“ – 2003; Black Hawk Down – 2001; Hannibal – 2001) wohl sich und seinem Gladiator Russel Crowe („Master & Commander“ – 2003; A beautiful Mind – 2001; Lebenszeichen – 2000; Insider – 1999) einfach mal ein bisschen Urlaub gönnen.

Wertung: 5 von 6 €uro