Kinoplakat: Die unendliche Geschichte 3: Rettung aus Phantásien
Unendlicher Blödsinn
Titel Die unendliche Geschichte 3 - Rettung aus Phantásien
(Neverending Story, Part 3)
Drehbuch Jeff Lieberman + Karin Howard
nach Motiven des Romans „Die unendliche Geschichte” von Michael Ende
Regie Peter MacDonald, USA, Deutschland 1994
Darsteller

Jason James Richter, Melody Kay, Jack Black, Carole Finn, Ryan Bollman, Freddie Jones, Julie Cox, Moya Brady, Tony Robinson, Thomas Petruo u.a.

Genre Fantasy
Filmlänge 97 Minuten
Deutschlandstart
27. Oktober 1994
Inhalt

Für Bastian soll auf seiner neuen Schule auch ein neues Leben beginnen. Doch dort wird er schnell zum Opfer einer Jugendbande, die sich die „Nasties” nennen, und dort mit harter Hand reagieren.

Auf seiner Flucht vor den Schlägern versteckt er sich in der Schulbibliothek, wo er erfreulicherweise auf Herrn Koriander trifft, sowie auch das Buch „Die unendliche Geschichte” wiederfindet. Sogleich macht er sich mithilfe des Buchs ins Reich von Phantásien auf, ohne darauf zu achten, dass er das Buch unbeaufsichtigt zurücklässt.

Als die „Nasties” das Buch finden, kehren auch sie in Phantásien ein und stiften dort reihenweise Unheil an. Einige phantásische Fabelwesen (unter ihnen auch Fuchur, der Glücksdrache sowie Steinbeißer) geraten unfreiwillig in unsere Welt ...

Was zu sagen wäre

Überflüssig!

Nach Barret Oliver und Jonathan Brandis spielt "Free Willy"-Star Jason James Richter die Rolle des Bastian, der ein neues Kapitel der Unendlichen Geschichte aufschlägt. Das hat freilich nichts mehr mit der literarischen Vorlage von Michael Ende zu tun.

Am besten sagt man: Mit diesem Film durfte Second-Unit-Kameramann Peter MacDonald (Batman) sich mal auf dem Regiestuhl ausprobieren.

Wertung: 1 von 10 D-Mark