IMDB
Kinoplakat: Der Geist und die Dunkelheit

Großartige Bilder mit
gelangweilten Schauspielern

Titel Der Geist und die Dunkelheit
(The Ghost and the Darkness)
Drehbuch William Goldmann
Regie Stephen Hopkins, USA 1996
Darsteller Michael Douglas, Val Kilmer, Tom Wilkinson, John Kani, Bernard Hill, Brian McCardie, Emily Mortimer, Om Puri, Henry Cele, Kurt Egelhof, Satchu Annamalai, Teddy Reddy, Raheem Khan, Jack Devnarain, Glen Gabela u.a.
Genre Abenteuer
Filmlänge 109 Minuten
Deutschlandstart
16. Januar 1997
Inhalt

Der Brite Patterson wird Ende des 19. Jahrhunderts nach Britisch Ostafrika (heute Kenia) geschickt, um eine Brücke über den Fluss Tsavo errichten zu lassen. Die Arbeiten finden ein jähes Ende, als zwei Löwen einen Menschen nach dem anderen reißen; 130 Menschen müssen sterben.

Um dem unheimlichen Treiben ein Ende zu bereiten, tut sich Patterson mit dem verschrobenen Jäger Remington zusammen …

Was zu sagen wäre

Stephen Hopkins‘ Versuch, den großen Afrika-Abenteuerfilm wiederzubeleben, misslingt. Der auf einer – mehr oder weniger wahren Begebenheit – beruhende Film hat grandiose Bilder – Fotografiert hat der große Meister Vilmos Zsigmond (Assassins – Die Killer – 1995; Fegefeuer der Eitelkeiten – 1990; Die Spur führt zurück – The two Jakes – 1990; Die Hexen von Eastwick – 1987; Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren – 1981;  Heaven's Gate – 1980; „Die durch die Hölle gehen“ – 1978; Unheimliche Begegnung der dritten Art – 1977; Schwarzer Engel – 1876; Sugarland Express – 1974) – und hält sich viel darauf zugute, dass er echte Löwen vor der Kamera einsetzt.

Stephen Hopkins hätte besser Dramaturgie eingesetzt und seine Schausieler mehr geleitet. Beides ist nämlich als Ausfall zu verzeichnen. Der Film ist langweilig und die Akteure gelangweilt.

Wertung: 5 von 11 D-Mark
IMDB