IMDB
Kinoplakat: Das Verhör
Klaustrophobischerer Thriller
ohne einen einzigen Schuss
Titel Das Verhör
(Garde à vu)
Drehbuch Claude Miller + Jean Herman + Michel Audiard
nach dem Roman „Brainwash” von John Wainwright
Regie Claude Miller, Frankreich 1981
Darsteller

Lino Ventura, Michel Serrault, Romy Schneider, Guy Marchand, Didier Agostini, Patrick Depeyrrat, Pierre Maguelon, Annie Miller, Serge Malik, Jean-Claude Penchenat, Yves Pignot, Mathieu Schiffman, Michel Such, Elsa Lunghini u.a.

Genre Thriller
Filmlänge 85 Minuten
Deutschlandstart
18. Februar 1982
Inhalt

Anklage: Kindermord!

Inspecteur Gallien braucht lediglich noch einige Informationen, als er den angesehenen Notar Martinaud in der regnerischen Silvesternacht aufs Kommissariat bestellt. Martinaud ist wichtigster Zeuge im Fall zweier Kindermorde. Aber Gallien hält Martinaud bald selbst für den Mörder.

Unterstützt wird er in seiner Ansicht durch die belastende Aussage der Ehefrau des Notars.

Mit einem langen und klugen Verhör hofft Gallien, den Fall noch vor Jahreswechsel abzuschließen ...

Was zu sagen wäre

Ein Meisterstück französischen Schauspielerkinos und zusammen mit dem zwei Jahre später entstandenen Das Auge, auch mit Michel Serrault und Guy Marchant, meine beiden Lieblingsfilme von Claude Miller. Der Film spielt zu 80 Prozent in Galliens schmucklosem Büro, dem man lauen Kaffee und brettharte Kekse förmlich ansieht.

Am Katzentisch sorgt Guy Marchant, der als Galliens Assistent alles ist, was der nicht ist, für dauernde Unruhe. Im Zentrum beharken sich der feine Michel Serrault und der ehemalige Profiboxer Lino Ventura. Und in den Seilen wartet Romy Schneider. Für den bulligen Ventura, häufig in Action-Filmen besetzt, war „Garde à vu” eine weitere Gelegenheit, zu beweisen, dass man ihn nicht unterschätzen sollte.
Sehr elegant, wie er mit einigen Gesten und den Falten seiner imposanten Stirn alles sagt.

Claude Millers Thriller wurde 1999 von Hollywood adaptiert. Gene Hackman und Morgan Freeman duellieren sich mit Worten in Under Suspicion - Mörderisches Spiel.

Wertung: 9 von 9 D-Mark
IMDB