IMDB
Kinoplakat: Das Kuckucksei
Intelligent, unsentimental, von Herzen
Titel Das Kuckucksei
(Torch Song Trilogy)
Drehbuch Harvey Fierstein
Regie Paul Bogart, USA 1988
Darsteller Anne Bancroft, Matthew Broderick, Harvey Fierstein, Brian Kerwin, Karen Young, Eddie Castrodad, Ken Page, Charles Pierce, Axel Vera, Benji Schulman, Nick Montgomery, Robert Neary, Kim Clark, Stephanie Penn, Geoffrey Harding u.a.
Genre Drama, Komödie
Filmlänge 120 Minuten
Deutschlandstart
15. Juni 1989
Inhalt

Schauplatz New York, 1971, zwischen Bühne und Garderobe eines Homosexuellenlokals, im Reich der Nachtschattengewächse.

Der Star aller Abende heißt Arnold Beckoff und ist ein begnadeter Travestiestar. „Dirty Arnold“ nennt er sich, ist bissig, zynisch, boshaft – auf der Bühne. Hinter der Maske verbirgt sich ein zarter, dünnhäutiger, verletzlicher Mensch auf der Suche nach Identität.

Kinoplakat: Das KuckuckseiNeun Jahre im Leben des Arnold Beckoff – Fluchtpunkt: Show-Welt. Die Affäre mit Ed, einem bisexuellen Lehrer, scheitert zunächst an Eds Unentschlossenheit. Arnolds neue Liebe mit Alan beginnt mit großein Hoffnungen und endet brutal unter den Tritten jugendlicher Gewalttäter – Alan stirbt als unschuldiges Opfer eines Blutbads in Greenwich Village.

Arnold begräbt ihn auf dem jüdischen Friedhof neben seinem Vater und zieht den gemeinsam adoptierten Sohn David allein auf. Aber jetzt steht er vor der schwersten Aufgabe in seinem Leben: Er sucht die notwendige, aber schmerzhafte Konfrontation mit seiner verständnislosen Mutter …

Was zu sagen wäre

Die auf dem Broadway zum Dauererfolg avancierte Bühnenvorlage schrieb Harvey Fierstein selbst, seine Charaktere sind spürbar von der Wirklichkeit inspiriert: „Man nimmt ein bisschen von jedem – Freunde der Familie und das eigene Leben. Ich hatte einen Liebhaber, der mich für eine Frau verlassen hat. Und ich habe viele Freunde verloren durch Aids.“ Arnold Beckoff kennt den Schrecken der Seuche noch nicht – für den Zuschauer von 1989 begleitet er unsichtbar Arnolds Hoffnungen und Enttäuschungen.

Paul Bogart verpackt sein Thema in sprühende Situationskomik und schickt den Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle: intelligent, unsentimental und von Herzen inspiriert.

Wertung: 9 von 11 D-Mark
IMDB