IMDB
Kinoplakat: Corruptor – Im Zeichen der Korruption
Hongkong trifft Hollywood
Ein dramatischer harter Thriller
Titel Corruptor – Im Zeichen der Korruption
(The Corruptor)
Drehbuch Robert Pucci
Regie James Foley, USA 1999
Darsteller Chow Yun-Fat, Mark Wahlberg, Ric Young, Paul Ben-Victor, Andrew Pang, Byron Mann, Elizabeth Lindsay, Brian Cox u.a.
Genre Action
Filmlänge 110 Minuten
Deutschlandstart
1. Juli 1999
Inhalt

Nick Chen ist einer der höchstdekorierten Cops des NYPD. Der erste chinesische Immigrant der Einheit. Vor allem seine engen Bande zu einigen chinesischen Geschäftsleuten – den „Triaden” – haben den Aufstieg Chens begünstigt. Er leitet die „Asiatische Einheit”. Und dies tut er mittels eines ausgeklügelten Systems, bei dem bisher noch jeder seinen Schnitt gemacht hat.

Längst hat ein Krieg begonnen: Die Triaden gegen die junge Gang des charismatischen Bobby Vu, die gewalttätigen „Fukienese Dragons”. Gefahr droht aber auch von innen: Mit Danny Wallace versetzt das NYPD nicht nur einen jungen, sondern auch einen unerfahrenen Nicht-Chinesen in Nicks Einheit.

Und Danny hat keine bessere Idee, als seinerseits sein eigenes System einzuführen, wodurch die Situation in Chinatown eskaliert …

Was zu sagen wäre

Eine harte Mär über Versuchung, Gewalt und Betrug in New York Citys Chinatown. Als „Chen” startet Hongkong-Ikone und John-Woo-Intimus Chow Yun-Fat nach den Ersatzkillern (1998) den zweiten Auftritt im Hollywood-Kino. Da schickt James Foley („Die Kammer” – 1996; „Fear – Wenn Liebe Angst macht” – 1996; „Glengarry Glen Ross” – 1992) seinen Honkong-Import gemeinsam mit Mark Wahlberg („Boogie Nights” – 1997) in ein klassisches Cop-Movie-Szenario voller Intrigen, Korruption und moralischer, ethischer Engpässe. In den Folgejahren wird sich Chow Yun-Fat im Film-Establishment etablieren. Wird ein Asiate gebraucht (Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt – 2007), er wird angerufen. Martial Arts? Chow Yun-Fat hilft aus als „Bulletproof Monk” (2003). Exotischer Machthaber? Chow Yun-Fat wird zum König in Anna und der König (1999).

Inspirationen holte sich Regisseur Foley bei den Filmen Sidney Lumets („Serpico” – 1973; „Prince of the City”– 1981; „Tödliche Fragen”– 1990) ebenso, wie bei seinem ganz offensichtlichen Vorbild „Im Jahr des Drachen” (1985) von Michael Cimino mit Mickey Rourke.

Wertung: 9 von 11 D-Mark
IMDB