IMDB
Kinoplakat: Convent
Klein und Gemein mit
Potenzial für Großes

 

Titel The Convent – Biss in alle Ewigkeit
(The Convent)
Drehbuch Chaton Anderson
Regie Mike Mendez, USA 2000
Darsteller

Adrienne Barbeau, Coolio, Jim Golden, Joanna Canton, Richard Trapp, Dax Miller, Renée Graham, Liam Kyle Sullivan, Megahn Perry, Chaton Anderson, Kelly Mantle, David Gunn, Oakley Stevenson, Larrs Jackson, Bill Moseley u.a.

Genre Komödie, Horror
Filmlänge 79 Minuten
Deutschlandstart
7. Dezember 2000
Inhalt

Ein Mädel in Schuluniform, mit Sonnenbrille und einer lässig zwischen den Lippen hängenden Kippe, marschiert schnurstraks in die St. Francis Klosterschule, um mit ihrem Baseball-Bat auf den versammelten Lehrkörper einzuprügeln, Feuer zu legen und was vielleicht noch übrig geblieben ist mit ihrer Pump-Gun zu erledigen.

Vierzig Jahre später steht das Geisterhaus noch immer leer, die Vorkommnisse von damals sind längst zur urban legend versponnen. Als ein paar Studenten in das Gebäude eindringen, ahnen sie nicht, welchen Tanz der Teufel sie damit heraufbeschwören. Auch Officer Starkey kann nicht verhindern, dass sich die Dämonen mit Heißhunger auf das knackige Teenie-Frischfleisch stürzen – besonders auf diejenigen, die noch Jungfrau sind …

Was zu sagen wäre

Kinoplakat: ConventWas hier über die Leinwand tobt ist die sicherlich coolste Nonnen-Splatter-Orgie der Filmgeschichte. Schon Mike Mendez′ Debüt „Killers” (1996) war herzerfrischend, und „The Convent” beweist, dass es die raffinierten kleinen Tricks sind, die einen Horrorfilm unvergesslich machen.

Ein wilder Partykracher, kultig besetzt mit Rapper Coolio und John-Carpenter-Star Adrienne Barbeau (Die Klapperschlange – 1981; The Fog – Nebel des Grauens – 1980).

Wertung: 9 von 11 D-Mark
IMDB