IMDB
Kinoplakat: Clueless – Was sonst!
Flotter Teenie-Spaß. Eine
Fußnotte der Filmgeschichte
Titel Clueless – Was sonst!
(Clueless)
Drehbuch Amy Heckerling
Regie Amy Heckerling, USA 1995
Darsteller Alicia Silverstone, Stacey Dash, Brittany Murphy, Paul Rudd, Dan Hedaya, Wallace Shawn, Twink Caplan u.a.
Genre Komödie
Filmlänge 97 Minuten
Deutschlandstart
2. November 1995
Inhalt

„Klamotten!”,  „Outfit!”, „Style!” … um diese drei Pole dreht sich alles im Leben des hippen Beverly-Hills-Teenies Alicia, Tochter eines reichen Anwalts. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Amber und Dionne geht sie auf eine Elite-Highschool und nutzt ihre gesamte Freizeit für ihr Lieblingshobby: täglich Papis Kreditkarte in schicken Boutiquen zum Glühen bringen.

Nach dem Motto „Jeden Tag eine gute Tat” hat die 16-Jährige gerade ihren bücherwurmartigen Lehrer mit einer eingefallenen Lehrerin verkuppelt. Die allseits beliebte hat nur ein Problem: Wenn es um Jungs geht, wird sie plötzlich schüchtern und tollpatschig. Doch ihr neuer Stiefbruder Josh kann ihr wertvolle Tipps geben …

Was zu sagen wäre

„Clueless” war im US-Kino ein veritabler Hit, der für die 19-jährige Alicia Silverstone einen Karriereschub bedeutete. Silverstone machte eine kurze Karriere als den Gummianzug sprengendes Batgirl (1997) und ging zu Herzen in Eve und der letzte Gentleman (1999). Seither ist sie ordentlich im Geschäft, pendelt zwischen Kino, TV und DVD-Releases gleichermaßen.

Die temporeiche Teeniekomödie selbst basiert in ihrer Struktur auf Jane Austens Roman „Emma”, ohne dass er das an einer Stelle sagen würde (zum Beispiel im Vorspann. Oder im Abspann?) und steht als Parodie uf Teenie-TV-Serien wie „Beverly Hills 90210” in der Kinogeschichte. Als Ableger produzierten die Macher dann selbst eine TV-Serie. „Clueless – Die Chaos-Clique” lief von 1996 bis 1999 im Fernsehen. Alicia Silverstone wurde durch Rachel Blanchard ersetzt.

Wertung: 7 von 11 D-Mark
IMDB