IMDB
Kinoplakat: Breakdown
Sauberer Thriller
Titel Breakdown
(Breakdown)
Drehbuch Jonathan Mostow + Sam Montgomery
Regie Jonathan Mostow, USA 1997
Darsteller Kurt Russell, Kathleen Quinlan, J.T. Walsh, M.C. Gainey, Jack Noseworthy, Rex Linn, Ritch Brinkley, Moira Sinise, Kim Robillard, Thomas Kopache, Jack McGee u.a.
Genre Thriller
Filmlänge 93 Minuten
Deutschlandstart
9. Oktober 1997
Inhalt

Jeff und Amy hatten sich auf die Reise nach San Diego gefreut. Dass sie mitten in der menschenleeren Wüste von einem Jeep-Fahrer fast in einen Unfall verwickelt und dafür auch noch übel angepöbelt werden, empfinden beide noch als „blöden Zwischenfall”; bis die elektronischen Anzeigen im Auto verrückt spielen und das Fahrzeug stehen bleibt – mitten im Nichts.

Glücklicherweise kommt ein Truck vorbei und verspricht, Amy mit zur nächsten Raststätte zu nehmen. Von dort will sie Hilfe rufen. Jeff bleibt beim Auto, beginnt aus Langeweile mit der Fehlersuche, entdeckt zwei lose Kabel, behebt den Schaden und in Nullkommanichts ist das Auto wieder fahrtüchtig. Er jagt zu der Raststätte, um seine Frau abzuholen. Aber dort hat nie jemand etwas von einer Amy, oder dem beschriebenen Truck gehört.

Amy ist verschwunden. Bevor Jeff noch recht weiß, was Sache ist, entdeckt er den Trucker und stellt ihn zur Rede. Der Mann scheint ahnungslos und behauptet, Jeff müsse einem Irrtum aufgesessen sein. Auch ein herbeigerufener Polizist kann nicht helfen. Jeffs Frau Amy bleibt verschwunden, niemand will (oder kann) ihm glauben.

In der Einöde Utahs bleibt Jeff mit sich und seinem Wagen alleine. Und dann hält ihm jemand ein Gewehrlauf an den Kopf …

Was zu sagen wäre
Ein sauberer Thriller. Ein US-Kritiker freute sich: „Eine 96-minütige Achterbahnfahrt, die sich dreht und wendet bevor sie zu einem wunderbar erschöpfenden Finale ansetzt.” Dem ist wirklich gar nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht die Überlegung, dass bei Kurt Russell, der ehemaligen Klapperschlange (1981), eigentlich Schauspiel angenommen werden darf, weil er so grandios den Ahnungslosen gibt? Oder ob das einfach Kurt Russell ist?
Wertung: 11 von 11 D-Mark
IMDB