Kinoplakat: 2 Männer, 2 Frauen = 4 Probleme
Männer-sind-doof-Filme
sind irgendwie langweilig
Titel 2 Männer, 2 Frauen = 4 Probleme
Drehbuch Vivian Naefe + Walter Kärger + Barbara Jago + Pamela Katz
Regie Vivian Naefe, Deutschland 1998
Darsteller

Heino Ferch Aglaia Szyszkowitz, Gedeon Burkhard, Hilde Van Mieghem, Clemens Jakubetz, Pamela Marquardt, Jan-Gregor Kremp, Daniele Legler, Katharina Zapatka, Robert Giggenbach, Pierre Shrady, Christian Meyer, Rudolf Zollner, Frank Heide, Antonio Putignano u.a.

Genre Komödie
Filmlänge 93 Minuten
Deutschlandstart
5. März 1998
Inhalt

Als Eva erfährt, dass ihr Mann sie in Venedig betrügt, entführt sie den ahnungslosen Gatten ihrer Rivalin, um die Ehebrecher vor Ort mit doppeltem Zorn zu konfrontieren. Der Gekidnappte – ausgesprochen erfolgreicher Anwalt – hält alles für reine Wahnvorstellung und Eva mit ihren zwei Kleinkindern für eine Chaotin.

Aber der Weg mit Evas klapprigem Auto über die Alpen bis nach Venedig ist weit. Weit genug, um aus der Abneigung Zuneigung werden zu lassen. Und die beiden Turteltauben in Venedig haben gleichzeitig auch so ihre Beziehungsprobleme: Sexuell fehlt im Luxushotel zwischen Seidenlaken der Reiz des Verbotenen …

Was zu sagen wäre
Hier kommt die nächste deutsche Komödie (als Roadmovie verpackt), die uns beibringen will, dass Männer in Wahrheit wenig mehr als tumbe Toren und ohne Frauen gar nicht lebensfähig sind.
Wertung: 4 von 11 D-Mark